Liebeskummer bewältigen - 3 Strategien

Aktualisiert am 22.September 2020

Geht eine Beziehung zu Bruch oder kommt trotz aller Hoffnungen nicht zustande, so ist eine Phase des Liebeskummers ganz normal. Während sich dieses emotionale Tal nicht komplett vermeiden lässt, so gibt es zumindest Mittel und Möglichkeiten, um den Weg kürzer und angenehmer zu gestalten. Wie dies in der Praxis möglich ist, das zeigen wir hier in diesem Artikel.

von Redaktion
Bild zeigt Mädchen mit Liebeskummer
Werbung

Kontakt zu engen Freunden suchen

Liebeskummer ist einer der Hauptgründe, weshalb wir uns nach dem Ende einer Beziehung so furchtbar alleine fühlen. In besonders schweren Fällen kommt es sogar zur zeitweiligen sozialen Isolation. Während dies aus der Sicht der Betroffenen zunächst als eine normale Reaktion erscheint, macht dieser Schritt die Belastung in Wahrheit noch schwerer. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig wieder in die Arme des eigenen sozialen Netzes zurückzukehren.

Familie und Freunde sind in dieser Phase wertvolle Unterstützer, deren Einfluss nicht zu unterschätzen ist. Es lohnt sich aus dem Grund ungemein, wieder Kontakt zu den engen Freunden herzustellen. Bereits ein ausführliches und geduldiges Gespräch kann eine wertvolle Wirkung bei der Bewältigung der Situation entfalten. Neben dieser direkten therapeutischen Wirkung kann durch den Austausch außerdem Ablenkung geschaffen werden. Dieser Umstand macht es dauerhaft leichter, durch den Tag zu kommen, ohne die Gedanken dauernd über dieses Thema kreisen zu lassen.

Körperlich und seelisch entspannen

Auf physischer und psychischer Ebene ruft der Liebeskummer in der Regel eine allgemeine Anspannung hervor. Um deren langfristige negative Konsequenten zu vermeiden, empfehlen sich passende Gegenmaßnahmen. Immer mehr Menschen greifen dabei auf bestimmte Hilfsmittel zurück, wie zum Beispiel beruhigende Tees oder CBD-Öl. Letzteres konnte seine entspannende Wirkung zuletzt in mehreren medizinischen Studien eindeutig unter Beweis stellen. Eine große Auswahl ist zum Beispiel auf der Seite lucys-store.com zu finden.

Neben diesen kleinen Helfern können auch bestimmte Aktivitäten in uns den Zustand der vollkommenen Entspannung hervorrufen. Wie wäre es zum Beispiel, den Stress des Alltags mal wieder mit einer Massage zu durchbrechen? Bei regelmäßigen Terminen handelt es sich hierbei um eine bewusst erzwungene Pause, die eine sehr beruhigende Wirkung an den Tag legen kann. Darüber hinaus sind inzwischen selbst im ländlichen Raum regelmäßige Yoga-Kurse zu finden. Nicht nur der Sport selbst kann in Phasen des Liebeskummers eine wohltuende Wirkung an den Tag legen. Auch die neuen Kontakte, welche sich im Rahmen der wöchentlichen Treffen knüpfen lassen, können in dieser Phase sehr wertvoll sein.

Den Alltag neu genießen

So schwer es unter dem Einfluss von Liebeskummer fällt, sich auf anderes als die unglückliche Beziehung zu konzentrieren - nun ist neue Energie für den Alltag gefragt. Wie wäre es zum Beispiel damit, endlich mit dem neuen Hobby zu beginnen, das schon so lange geplant war? Die Chance, den Fokus wieder mehr auf die eigenen Interessen zu legen, bietet die Möglichkeit, sich selbst wieder näher zu kommen.

Auch die eigene Gedankenwelt sollte sich in diesem Fall nicht zu sehr auf den
Ex-Partner fokussieren. Viel wichtiger ist es, sich selbst nun erst recht schätzen und lieben zu lernen. Dazu zählt auch die Anforderung, wieder mehr Wert auf das Äußere zu legen. Gerade jene Menschen, welche im Liebeskummer zu unkontrolliertem Essverhalten, wenig Sport und Bewegung und der damit verbundenen Zunahme an Gewicht neigen, profitieren von diesem Vorsatz.

Werbung

auch interessant