So bleibt Deine Beziehung frisch und lebendig

Aktualisiert am 20.August 2020

Die Liebe frisch und jung zu erhalten, ist einfach, wenn Du die Grundregeln von Beziehungen kennst. Schaust Du genau hin, wirst Du erkennen, dass Du zu allem im Leben vornehmlich eine Beziehung hast – auch zu Dir selbst. Wie Du deine Beziehung am Leben erhältst, mit konkreten Tipps für verschiedene Bereiche und Phasen der Beziehung, erfährst du hier.

von Redaktion
Bild zeigt junges Paar das verliebt ist
Werbung

Spielst Du geschickt mit diesen Dynamiken, sollte immer wieder Raum für Neues und Erfrischendes entstehen.

Beziehung ist Zweisamkeit

Eine Partnerschaft oder Ehe besteht immer aus zwei individuellen Persönlichkeiten. Das bleibt auch so, für den Rest Eures Lebens. Behält jeder seine Identität, darf sich selbst ausleben und frei entfalten, bleibt die Liebe frisch. Wo einer die Beziehung dominiert oder klammert, wird aus Zweisamkeit schnell Einsamkeit. Über allem steht die Frage, ob der eine den anderen glücklich machen kann.

Beziehung ist Begegnung

Aus Eurer Begegnung entsteht etwas Drittes. Manchmal wird dieses Etwas auch als die Wesenheit einer Beziehung bezeichnet. Dieses Beziehungswesen will wahrgenommen und gepflegt werden. Jeder gibt etwas in die Beziehung und bekommt etwas zurück. Beziehungswesenheiten können eine ganz eigene Dynamik entwickelt – zum Guten und zum Schlechten. Macht Dinge ganz bewusst für die Beziehung und nicht für den anderen. Es kann wahrhaft erhellend sein, zu fragen „Was braucht unsere Beziehung?“ und nicht „Was brauche ich oder mein Partner?“.

Beziehung ist Dynamik

Kein Mensch und keine Partnerschaft ist jeden Tag gleich. Es ist ganz normal, dass auf Nähe Distanz folgt. Höhepunkte werden vom Alltag abgelöst und Gefühle verändern sich. Bleibst Du in Deiner Mitte und Du selbst, kannst Du solche Aufs und Abs reiten wie Wellen beim Surfen.

Verlierst Du Dich dagegen in der Beziehung oder in der Beurteilung von Situationen, stört das diese natürlichen Rhythmen und Zyklen.

Wahre Liebe kann Distanz sehr gut ertragen. Sie ist dann sogar ein wahrer Motor, die Lust aufs Neue zu entfachen.

Beziehung ist Austausch und Beeinflussung

Durch Eure Zweisamkeit und das Beziehungswesen verändert Ihr Euch. Alles ist in ständiger Bewegung und dem Wandel unterworfen.

Manche Dinge werden sich durch die Beziehung, eine Heirat, Kinder oder sonstige Ereignisse vollständig ändern, andere bleiben beständiger. Diese Vielfalt ist das Leben. Soll eine Beziehung lebendig und frisch bleiben, musst Du Wandel und Veränderungen immer willkommen heißen, statt Dich dagegen zu sträuben.

Beziehung kann ins Stocken geraten

Treffen zwei oder mehr Menschen aufeinander ist es ganz normal, dass sich gelegentlich Konflikte bilden. Kleinere Hemmnisse und Blockaden können sich durch die Dynamiken von ganz alleine lösen.

Oder aber eine Beziehung steckt richtig fest und man steht plötzlich vor der Frage „Liebt er mich noch?“ Manchmal gehen scheinbar auch Lust und Liebe völlig flöten.

Vielleicht hast Du schon mal den Tipps gelesen, man solle sich an die Liebe und das Feuer vom Anfang erinnern. Das kann eventuellen Frust aber auch verstärken. Dieser Anfang ist lange vorbei.

Statt in Gedanken am Anfang Deiner Beziehung nach Gefühlen zu suchen, solltest Du die Vergangenheit immer wieder bewusst hinter Dir lassen und Dich im Jetzt Richtung Zukunft orientieren.

Beziehung ist Sexualität

Zu einer gesunden Liebe gehört auch eine gesunde Sexualität. In der Regel verliert sich die erste Verliebtheit nach zwei bis fünf Jahren und so ist es laut Experten auch normal, dass andere Dinge in den Fokus einer Beziehung rücken. Kinder kommen dazu, die berufliche Entwicklung oder auch der Bau vom Eigenheim können den Fokus aufeinander verschieben. Dabei ist das Ziel Eurer Beziehung zusammen lange glücklich zu sein schnell aus den Augen verloren, wenn man nicht lernt ganz bewusst miteinander zu leben und die Liebe zu pflegen.

Mit gemeinsam geplanter Zeit, die dann auch wirklich nur der Pflege einer Beziehung gehört, kann auch neuer Antrieb in der Sexualität gefunden werden. Sich sexuell neu kennenzulernen, neue Orte oder ein Sextoy ins Spiel zu bringen kann einer eingeschlafenen Beziehung neuen Schwung geben. Bestellt aber nicht einfach Dessous oder Spielzeuge, sondern bezieht die Partnerin/den Partner mit ein. Sprecht über eure Wünsche und trefft gemeinsame Entscheidungen.

Das alles verbindende Element – die Liebe

Die Liebe ist wie ein zartes kleines Vögelchen. Greifst Du zu heftig nach ihr, fliegt sie erschrocken davon. Sperrst Du sie ein, wird sie traurig. Möchtest Du sie erzwingen, leidet sie still.

Kleine Gesten der Freude und Aufmerksamkeit dagegen füttern das Vögelchen. Bist Du guter Laune und offenen Herzens, wird sie sich bei Dir und in deiner Beziehung wohlfühlen.

Und denke immer daran, dass das Leben nicht nur aus Highlights besteht. Tolle Events mit Romantik, kleinen oder großen Geschenken und gemeinsamen Unternehmungen sind super. Genauso wichtig ist aber auch die Basis. Das Alltägliche sollte in einer lebendigen Beziehung stabil und am besten von bedingungslosem Vertrauen geprägt sein.

Hapert es hier, hilft eine solide Basis von Kommunikation und Austausch. Kein materielles Geschenk der Welt kann Misstrauen aus der Welt schaffen. Sorgen und Ängste sollten in einer lebendigen Beziehung ausgesprochen und vom Partner akzeptiert werden. Aufmerksames Zuhören und Respekt können mehr Liebe in eine Partnerschaft bringen, als lange Diskussionen ums Rechthaben oder „Reparieren“ irgendwelcher Konflikte. Gerade an dieser Stelle solltest Du Dich an die Frage, „Was braucht unsere Beziehung“ erinnern.

Sieh Deine Beziehung immer als ein Geschenk und nicht als ein Recht. Dann wird sie voller Überraschungen, Leben und kreativer Dynamik bleiben.

Werbung

auch interessant