Die große Checkliste für die Traumhochzeit

08. Mai 2019
Bild zeigt Hochzeitspaar

Eine Hochzeit ist das Ereignis überhaupt! Wer den Freudentag mit vielen Gästen, einer ausgefallenen Location und einem straffen Programm plant, der braucht zu Beginn vor allem eines: eine Checkliste. Nur so wird wirklich nichts vergessen und das Brautpaar behält den Überblick.

Alles startet mit einer guten Vorbereitung

Denn die Checkliste ist nicht der einzige Zettel, den man sorgfältig anlegen sollte – zuvor geht es erst einmal an die berühmte Gästeliste. So ist es ratsam, zum Anfang der Hochzeitsplanungen erst einmal den Rahmen des Ganzen festzulegen. Wünscht man sich eine große Hochzeit mit hunderten von Gästen oder eher eine Feier im kleinen Kreis? Eine essentielle Frage, denn von der Gästeanzahl hängt auch die Location und das benötigte Budget ab.

Die Checkliste für die Traumhochzeit

Bei jeder Hochzeit gibt es drei zeitliche Abschnitte: Die Vorbereitung, den Mittelteil und die Nachbereitung. Damit der Mittelteil, also die Feier, auch nach den Wünschen und Vorstellungen des Brautpaares ausgerichtet werden kann, ist die Vorbereitung mittels einer Checkliste die beste Lösung. Um die Erinnerungen festzuhalten, kommt dann im Anschluss die Nachbereitung in Form von Erinnerungsheften und Foto-Collagen ins Spiel. Folgend die wichtigsten Punkte, um all das stressfrei unter einen Hut zu bekommen:

  • Punkt 1: Der Termin: Denn ohne ein fixes Datum, kann keine weitere Planung funktionieren. Für den perfekten Tag sollte das Brautpaar den Termin aber nicht nur danach auslegen, ob er sich leicht  merken lässt, sondern auch, ob er zur gewünschten Location passt. Eine Feier im Freien  macht sich so zum Beispiel im frühen Sommer besser, als im Spätherbst.
  • Die Hochzeitseinladungen: Wurde ein Datum gefunden, der Tag mit dem Standesamt abgeklärt und die Location für die Hochzeitsfeier bestimmt, wird es Zeit, dass auch die Gäste davon erfahren. Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten, empfiehlt es sich die Einladungskarten mit einem frankierten Rückumschlag mit der Bitte um eine Antwort zu versenden.
  • Catering und Dekor: Um den besten und preisgünstigsten Catering-Service in der eigenen Umgebung zu finden, eigenen sich Vergleiche im Internet. Wichtig sollte hierbei vor allem die Präsentation der Speisen sein, welche sich gerne an die Dekoration der Hochzeitsfeier anpassen darf. Wie genau geschmückt werden sollte, bestimmt dabei meist das gewählte Motto. 
  • Das Motto der Traumhochzeit: „Schwarz trifft auf weiß“ oder doch lieber „heiraten im Stil des Lieblingsfilms?“ – beim Motto sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt und gerade ausgefallene Feiern liegen stark im Trend.  „Urlaubsfeeling am Strand“, kann eine Variante sein, „Zauberhaft getraut im Wald“ eine andere. Hier liegt die Entscheidung ganz beim Brautpaar.

Der passende Hochzeitsfotograf

Einzigartige Momente und lebenslange Erinnerungen - das verspricht der Tag der Hochzeit natürlich. Um diese Erinnerungen auch im Bild festzuhalten, sollte man auf alle Fälle einen professionellen Hochzeitsfotografen beauftragen und nicht den Onkel mit der Hobby-Kamera ans Werk lassen. Der passenden Hochzeitsfotograf aus der Region kennt die besten Logations und weiß aus jedem Motiv einen unvergesslichen Moment zu machen. Spart bei diesem Thema nicht an der falschen Stelle!

Das ist auch interessant
Bild zeigt Freunding mit einer Überraschung für ihren Freund
Romantische Überraschungen kommen bei al...
Bild zeigt Frau mit Zweifel ob Partner sie noch liebt
Die Erkenntnis, dass seine Gefühle nicht...
Bild zeigt Streit wegen Fremdgehen
Dein Freund oder deine Freundin, Mann od...
Paar im Streit nach Fremdgehen
Nicht jede Beziehung kann einen derart g...
Noch keine Bewertungen vorhanden