Minikredit für Hochzeitsschmuck

Aktualisiert am 10.März 2022

Der schönste Tag im Leben soll für das glückliche Brautpaar zu einem unvergesslichem Erlebnis werden. Doch Traumkleid, Trauringe und natürlich die Hochzeitsfeier gehen ins Geld, sodass die Traumhochzeit durchaus um die 15.000 Euro kosten kann.

von Redaktion
Bild zeigt Paar bei der Hochzeit
Werbung

Je nach Wunsch kann diese Summe gerade mal der Anfang der Kosten darstellen, denn jedes Brautpaar hat individuelle Wünschen und Vorstellungen von ihrer Eheschließung. Ganz klar, dass man lange sparen muss, wenn man sich in einem schönen Ambiente "Ja" sagen möchte. Da dieser magische Augenblick (meistens) nur einmal im Leben gefeiert wird, möchten die Brautpaare auch auf nichts verzichten, sondern es ordentlich krachen lassen und sich selbst und ihre Liebe hochleben lassen.

Doch wie kann man nach dem Heiratsantrag die Traumhochzeit finanzieren, wenn man nicht im Vorfeld schon lange Geld für diesen besonderen Tag angespart hat? Ein Minikredit kann zumindest einen Teil der Kosten decken und so die Erwartungen von Braut und Bräutigam erfüllen.

Mehr Informationen zum Minikredit finden Sie unter https://minikreditsofort.com

Hochzeitskredit für Schmuck

Jedes Brautpaar ist anders und so ist es auch nicht ungewöhnlich, dass jedes Liebespaar andere Erwartungen an die eigene Hochzeit mitbringt. Doch auch wenn einige Paare auf manche Faktoren wie kirchliche Hochzeit, romantische Kutschfahrt oder eine pompöse Feier verzichten möchten, so ist ein wichtiger Part bei jeder Hochzeit unverzichtbar. Die Eheringe dürfen auf keinen Fall bei einer Hochzeit fehlen. Doch leider macht der Kauf der Ringe, die für die unendliche Liebe stehen sollen, einen großen Posten im oftmals knappen Hochzeitsbudget aus.

Eheringe gibt es in unzähligen Ausführungen. Von klassischen Goldringen, wobei der Ring für die Braut oft mit einem kleinen Diamanten verziert ist, modernen Platinringen oder auch die selbst geschmiedeten Ringe, bei denen die Herstellung des individuellen Schmucks ein ganz besonderes Event in der Hochzeitsplanung darstellt. Für die Ewigkeit sollen die Trauringe sein, so wie die Verbundenheit zwischen den Ehepartnern. Daher sollten Brautpaare auch nicht zu günstigen Modellen greifen, sondern wirklich hochwertige Ringe aus langlebigen Edelmetallen wählen.

Was kosten Eheringe?

Durch die Vielfalt, die auf dem Markt herrscht, findet man Eheringe in jeder Preiskategorie. Doch wer möchte bei einem so bedeutsamen Schmuckstück schon auf den Preis achten müssen? Erlaubt ist, was gefällt und mit einem Minikredit, mit dem man die Eheringe beim Goldschmied bezahlen kann, muss das glückliche Brautpaar beim Kauf der Ringe keine Abstriche machen.

Schöne Eheringe, die den Geschmack des Brautpaares treffen, können schnell mal um die 1000 Euro kosten. Damit kann das Brautpaar klassische Ringe kaufen, die ohne großen Aufwand am Finger funkeln. Sollte das Ringpaar aufwändiger gestaltet sein, können sich die Kosten für die Eheringe schnell deutlich erhöhen.

Auch Schmuck für die Braut kostet

Am schönsten Tag ihres Lebens wollen viele Bräute wie eine echte Prinzessin aussehen. Nicht wenige Bräute möchten daher auf eine glitzernde Tiara verzichten, um sich selbst für den großen Tag als Hochzeitsprinzessin krönen zu können. Auch eine edle Kette, ein hübsches Armband oder kostbare Ohrringe sind schmückende Accessoires, die aus jeder Braut eine strahlende Prinzessin machen können.

Natürlich müssen auch diese Accessoires bezahlt werden, wenn sie nicht geschenkt oder geliehen werden können. All diese schönen Dinge treiben die Kosten für die Eheschließung schnell in die Höhe. Mit einem kleinen Kredit, der einen Teil der Hochzeitskosten decken kann, kann sich das Brautpaar langgehegte Wünsche erfüllen, um ihren besonderen Tag so feiern zu können, wie sie sich es immer erträumt haben.

Finanziell unbesorgt heiraten

Soll die Liebe eines Paares durch die Hochzeit offiziell gemacht werden, muss das junge Glück keine Ängste haben, denn mit einem Minikredit von der Hausbank kann man sich auch den ein oder anderen ausgefallenen Wunsch zur Eheschließung erfüllen. Banken geben häufig Kredite für kleinere Summen, wie zum Beispiel für die Eheringe, die Flitterwochen oder das Hochzeitsfest.

Einige Paare fürchten die hohen Kosten, die für den großen Tag veranschlagt werden. Doch wer nur auf den eigenen Kontostand schaut und sich nicht traut, für dieses besondere Ereignis über die Stränge zu schlagen, wird es später vielleicht bereuen. Damit die Hochzeit auch wirklich so werden kann, wie man es sich schon immer erträumt hat, kann ein Minikredit bei einem Geldinstitut erbeten werden.

Einen Teil der Summe direkt nach der Hochzeit tilgen

Längst ist es nicht mehr üblich, dass Brautpaar mit Haushaltsgegenständen zu beschenken. Die meisten Paare wünschen sich expliziert Geld zu ihrer Vermählung, nicht nur, um dieses in das Eigenheim oder eine romantische Hochzeitsreise zu investieren. Einige Paare nutzen einen Teil der Geldgeschenke direkt, um die Rechnungen der Hochzeit zu begleichen. Wenn man sich entschieden hat, einen Minikredit bei seiner Bank aufzunehmen, sollte man direkt einen Teil des Kredits mit dem geschenkten Hochzeitsgeld tilgen, so kann die Rückzahlung überschaubar bleiben und stellt das junge Ehepaar nicht direkt vor eine schwierige finanzielle Situation.

Doch Vorsicht, es ist nicht immer genau abzusehen, wie viel Geld man als Hochzeitsgeschenk überreicht bekommt. Deshalb sollte der Kredit für die Hochzeit in einem überschaubaren Rahmen bleiben und wirklich nur für einen Teil der Kosten, zum Beispiel die Eheringe, herhalten.

Werbung

auch interessant