Mein Partner geht fremd: was tun wenn der Entwurf einer glücklichen Beziehung scheitert

17. August 2017
Bild zeigt junge Frau, die betrogen wurde von ihrem Partner
Wenn der Partner fremdgeht, steht zuerst Enttäuschung und Schmerz

Fremdgehen ist der Beziehungshorror schlechthin, denn es zieht einem den Boden unter den Füßen weg. Es ist allerdings kein seltenes Phänomen. In etwa der Hälfte aller Partnerschaften passiert es irgendwann. Die Frage stellt sich, wie es weitergeht, wurde man vom Partner betrogen - und kann es überhaupt weitergehen?

Interessante und traurige Fakten zum Thema Fremdgehen

In anonymen Interviews gestehen immerhin 80 % der Fremdgeher, dass sie ihrer Partnerin eigentlich treu sein möchten, doch nur rund ein Viertel hat den Mut und die Aufrichtigkeit, die Partnerin selbst über diesen schwerwiegenden Vertrauensbruch zu informieren. Das ist auch der Fall wenn der Verdacht bei der Partnerin schon lange da war und das Fremdgehen im Raum stand. Bezogen auf die Ehe, sind Untreue und Fremdgehen einer der wichtigsten Gründe für Trennung und Scheidung. Bezogen auf beide Geschlechter, halten 45 % einen Seitensprung für unverzeihlich. Als Betrogene durchleben die Betroffenen nicht nur eine akute Traumatisierung, sondern auch Langzeitfolgen. Psychologen weisen darauf hin, dass die Symptome bei dem betrogenen Partner denen einer posttraumatischen Belastungsstörung sehr ähneln.

Nicht zum Sklave der verletzten Gefühle werden

Natürlich schwebt über allem die Frage, wie einem der Partner das überhaupt antun konnte. Betrogene fühlen sich wertlos und als Opfer, auch Gefühle von Wut und Verzweiflung und sogar Hass auf den Partner können die Folgen von Fremdgehen sein. Oft entstehen auch Rachegefühle, es werden innerlich Szenarien ausgeheckt, um es dem Partner irgendwie heimzuzahlen. Misstrauen und erhöhte Wachsamkeit dem Partner gegenüber stellen sich nach dem Fremdgehen ebenso ein, wie Gefühle der persönlichen Demütigung und der Verachtung. Reflexartig verfallen viele Betrogene auch einer Art Kontrollzwang, indem sie durch die Kränkungswut dem Partner hinterher spionieren, sein Handy kontrollieren oder seine E-Mails lesen. Das alles sind psychologische Mechanismen, um vermeintlich die Kontrolle über die Verhaltensweisen des Partners gewinnen oder zurückgewinnen zu können, was natürlich nicht möglich ist.

Bei der Familie, oder professionelle Hilfe - Unterstürtzung kann die Beziehung retten

Nach dem ersten Schock sollten Betrogene schnell wieder aus der Rolle des Betrugsopfers hinaus schlüpfen und Selbstmitleid möglichst ganz vermeiden. Experten empfehlen, auch im Fall des Fremdgehens des Partners in einer ersten Überreaktion nicht gleich alles hinzuschmeißen, sondern mit Bedacht und Geduld vorzugehen, auch wenn dies der Situation erst einmal nicht angemessen erscheint. Es hat sich als zielführend erwiesen, die Situation der Untreue langfristig gemeinsam mit dem Partner aufzuarbeiten. Nach dem Abebben der ersten Gefühlswallungen, welche durchaus verständlich sind, kann ein Zeitraum für eine zukünftige Form des Zusammenlebens festgelegt werden. Wichtig für Betrogene ist es auch immer, diese schwere Zeit nicht alleine durchzustehen, sondern sich Hilfe zu holen. Diese kann im engsten Familien- und Freundeskreis aber auch in Form professioneller Hilfe gesucht werden. Auch auf Fremdgehen und Trennungsschmerzen spezialisierte Foren im Internet bieten oft kompetente Hilfestellungen an.

Sind beide Partner an der Fortsetzung der Beziehung interessiert und möchte die Betrogene eine zweite Chance geben, dann kann auch eine Paartherapie sehr hilfreich sein, um eine professionelle Distanz zum Betrugsgeschehen zu entwickeln und eine ganz andere Sichtweise auf die Dinge zuzulassen. Doch die Realität zeigt, dass gerade Männer sich schwertun, an einer Paartherapie teilzunehmen. Paarberater fungieren ergebnisoffen und diskutieren gemeinsam mit ihren Klienten die Schuldfrage oder mögliche Problemkonstellationen, wie es überhaupt zum Fremdgehen kommen konnte. Im Rahmen dieses Prozesses denken 80 % der Frauen und über 80 % der Männer darüber nach, was sie selbst dazu beigetragen haben, dass es zu solch einer Situation des Fremdgehens überhaupt kommen konnte.

Zusammen das Problem lösen kann nach dem Fremdgehen der Schritt in einen Neuanfang sein

Betrogenen sind naturgemäß fast immer der Ansicht, das moralische Recht ganz auf ihrer Seite zu haben. Nach einhelliger Expertenmeinung kann dies den Prozess der Aufarbeitung eines Fremdgehens aber sehr verkomplizieren. Wenn der mögliche Neustart einer Beziehung gelingen soll, geht an einer möglichen beiderseitigen Aufarbeitung langfristig kein Weg vorbei. Eine genaue Analyse der Untreuemotive kann das Fremdgehen zwar nicht ungeschehen machen, hilft aber immerhin dabei, den Schaden zu begrenzen und wirkliche Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Die Beziehung kann also mit einer Aussprache gerettet werden, 76 % der betrogenen Frauen und auch 69 % der Männer sind davon jedenfalls überzeugt.

Einseitige Schuldzuweisungen an den Fremdgeher sind im Hinblick auf die Verarbeitung eher kontraproduktiv, denn der eigene Handlungsspielraum wird damit nur verkleinert und der seelische Kummer auch nicht gelindert. Viele Betrogene treibt zudem die Frage um, ob der Partner es wieder tun würde. Es gibt natürlich keine Garantien und tatsächlich sind manche auch Wiederholungstäter, dennoch empfehlen Experten in einer Untreue immer auch Chancen für einen möglichen Neuanfang zu sehen. Aus positiver Sicht ist so manche Affäre auch wie eine Art Weckruf für eine eingeschlafene Beziehung, denn durch den Vorgang der Untreue können unterdrückte Konflikte erkannt oder bisher unausgesprochene Probleme gelöst werden. Es kann Paaren demnach gelingen, Fremdgehen als biografisches Lebensereignis zu betrachten, als einen Anlass, einen Aufbruch in eine neue, gemeinsame Zukunft zu wagen, wo aufgezeigt wird, was geändert werden muss und was bisher gefehlt hat. Das ist zwar harte Arbeit, kann jedoch mit der inneren Haltung von Vergebung gut gelingen.

Das ist auch interessant
Bild zeigt Paar hat zweite Chance
Du willst noch nicht aufgeben? Dann findest D...
Bild zeigt älteres Paar
50 ist in der heutigen Zeit nun wirklich kein...
Bild zeigt junge Frau bei Partnersuche im Internet
Letztlich kann man letzte Zweifel im Vorfeld...
Bild zeigt Frau mit Zweifel ob Partner sie noch liebt
Die Erkenntnis, dass seine Gefühle nicht mehr...
Durchschnitt: 5 (1 vote)