Eine gelungener Beziehungsstart – Nur nicht zu verkopft!

22. August 2019
Bild zeigt Paar

Häufig scheitern Beziehungen daran, dass mindestens eine Partei sich oder dem Partner zu viel Druck macht. Hast du bei deinem potenziellen Partner erst einmal das Interesse an dir geweckt, sind die größten Steine schon aus dem Weg geräumt. Stimmt die Chemie zwischen euch und es läuft auf eine tiefgreifendere Beziehung hinaus, gibt es allerdings immer noch einige Stolpersteine, denen es auszuweichen gilt. Wenn auch diese Fallen noch umschifft werden können, steht einer glücklichen Beziehung nichts mehr im Wege.

Kommunikation statt Grübelei

Du solltest versuchen, immer möglichst alles anzusprechen, was Dich beschäftigt. Das solltest Du vor allem mit Deinem potenziellen Partner besprechen und nicht für Dich allein in Deinem Kopf. Eine offene Kommunikation ermöglicht ein viel besseres Gefühl füreinander.
So könnt ihr möglichst früh klären, was euch gefällt und was nicht, bevor es sich aufstaut und schließlich später für einen großen Streit sorgt.

Niemand kann Deine Gedanken lesen und das kannst Du auch von niemandem erwarten. Sprich Deine Gedanken also lieber früh genug aus. Fordere diese Kommunikation auch von Deinem Date ein, damit ihr keine Beziehung startet, die durch Lügen und Zurückhaltung schnell ausgebremst wird.

Baue nicht zu viel Druck auf

Du kannst und solltest vor allem nichts erzwingen. Weder von Dir noch von Deinem potenziellen Partner. Das schafft nur unnötigen Druck und mindestens einer von euch wird dabei auf lange Sicht nicht glücklich.
Viel lieber solltet ihr euch von euren Gefühlen lenken lassen. Ihr werdet spüren, wann und ob es der richtige Zeitpunkt für eine feste Beziehung ist. Wenn die Chemie zwischen euch stimmt, kommt das Bedürfnis nach häufigem Kontakt und so nach einer langfristigen Beziehung von ganz allein. Versinkst Du in "Was wäre wenn..?"-Gedanken, hält das eher auf, als dass es Dir weiterhilft.

©istock.com/mihailomilovanovic

Nur nichts überstürzen

Du hast es geschafft, deinen Traumpartner zu erobern und befindest Dich offiziell am Anfang einer neuen Beziehung? Herzlichen Glückwunsch! Die Anfangszeit einer neuen Beziehung kann überwältigend und wunderschön sein. Allerdings solltest Du in den ersten Monaten nichts überstürzen.
Große lebensverändernde Entscheidungen wie eine Hochzeit oder das Beziehen einer gemeinsamen Wohnung sollten nicht in den ersten Monaten getroffen werden. Warte lieber die Phase der rosaroten Brille ab, bis Du deinen neuen Partner richtig kennengelernt hast. So triffst du keine Entscheidungen, die Du eventuell früher bereust, als Dir lieb ist.

Gleiches gilt aber auch für das Beenden einer Beziehung. Sorgen, Ängste und schlechte Erfahrungen aus vorigen Beziehungen können Deine Gedanken schnell auch in Deiner neuen Beziehung ins Negative lenken. Im Zweifelsfall solltest Du dich davon nicht zu sehr beeinflussen lassen und nicht bei jeder verzeihbaren Kleinigkeit über das Beenden Deiner Beziehung nachdenken.

©istock.com/golero

Das ist auch interessant
Bild zeigt Paar mit Rechnungen
Einen Kredit mit dem Partner aufnehmen....
Paar im Streit nach Fremdgehen
Nicht jede Beziehung kann einen derart g...
Bild zeigt Freunding mit einer Überraschung für ihren Freund
Romantische Überraschungen kommen bei al...
Bild zeigt Pärchen bei romantischem Abend
Eine Bierzeltgarnitur klingt jetzt erst...
Noch keine Bewertungen vorhanden